Theater Die Pathologie

/ Restaurant Schumanns

17.00 – 19.00 Theaternacht-Vorstellung

Nipple Jesus

von Nick Hornby

Mit: Steven Reinert, Regie: Johannes Prill
Deutsch von Clara Drechsler und Harald Hellmann

Der ehemalige Türsteher Dave tritt seinen neuen Job als Museumswärter an. Als er ausgewählt wird, ein Werk in einem abgetrennten Raum zu bewachen, in dem der Zutritt erst ab 18 erlaubt ist, wundert er sich über die strengen Sicherheitsmaßnahmen. Schließlich handelt es sich bei dem Bild um eine Darstellung von Jesus am Kreuz. Erst bei näherer Betrachtung erkennt er, warum es massiven Anstoß erregen könnte. Die Collage besteht aus weiblichen Brustwarzen, die aus Pornoheften ausgeschnitten wurden. Zuerst ist Dave schockiert und erledigt seinen Auftrag mit allergrößtem Widerwillen. Als er jedoch die Künstlerin persönlich kennen lernt, lässt sein Ekel nach. Er beginnt, das Kunstwerk vor seinen empörten Angreifern zu schützen und verteidigt es sogar seiner Frau gegenüber. Dennoch kann Dave nicht verhindern, dass das Exponat einem Anschlag zum Opfer fällt. Anders als erwartet ist die Künstlerin aber nicht am Boden zerstört. Denn in Wahrheit ging es ihr gar nicht um das Bild an sich, sondern um die Reaktionen des Publikums darauf, die von einer Überwachungskamera aufgezeichnet wurden und als Film nun selbst zum Ausstellungsobjekt werden. Auch Dave war nur Teil einer Installation und versteht die (Kunst)welt nicht mehr „Erlöse aus den Theateraufführungen gehen an den Treehouse Trust London, einer Stiftung zur Förderung autistischer Kinder, deren Mitbegründer Nick Hornby ist. www.treehouse.org.uk

Aufführungsrechte liegen beim Rowolt Theater Verlag, Hamburg

20.00 - 22.00 DIESE VORSTELLUNG FÄLLT AUS!

Kunst

von Yasmina Reza
aus dem Französischen von Eugen Helmlé
(vertreten von der Agentur Rainer Witzenbacher, Wirtstraße 4, 81539 München)
Marc: „ Mein Freund Serge hat sich ein Bild gekauft…..“und schon stehen jahrelange Freundschaften auf dem Prüfstand. Wegen eines Bildes mit weißem Untergrund, das sich Marcs Freund Serge gekauft hat. Ganz weiß. Oder vielleicht doch nicht so ganz …? Die Farbe liegt nun mal im Auge des Betrachters. Und Serge, Kunstliebhaber und Kenner hat für dieses Bild richtig viel Geld bezahlt. Für Marc hingegen ist es eine „Scheiße“, ein Bluff, und Serge ein Snob. Serge hingegen hält Marc für völlig unterbelichtet und humorlos. Deren gemeinsamer Freund Ivan will zwischen Beiden vermitteln und begeht den unverzeihlichen Fehler, das Bild fast zu mögen, denn der Künstler habe sich doch bestimmt etwas dabei gedacht…

Mit: Malte Müller, Michael Policnik, Gerd Rustenbeck

Regie: Johannes Prill, Assistenz: Svenja van der Hagen

Fotonachweis: Jürgen Klack (NippleJesus)

Tour Nord-Süd

Theater Die Pathologie / Restaurant Schumanns

Weberstraße 43
53113 Bonn

Info

Theater Die Pathologie Bonn, gegründet im Sommer 2000, ist wohl mit seinen fünfundzwanzig Plätzen das Kleinste und intimste Theater der Bundesstadt Bonn und wurde bis zur Spielzeit 2018 / 2019 von Maren Pfeiffer Künstlerisch geleitet. Mit der Spielzeit 2018 / 2019 übernahm Johannes Prill die künstlerische Leitung und Organisation des Hauses.
Wir bieten Experimentelles, Nachdenkliches und komödiantisches auf kleinstem Raum .

Werbung