Theater Bonn

Hinweis

Starterticket bereits ausverkauft!

19.30* – 22.00 (mit Pause)

ECHNATON

Im März feierte ECHNATON von Philip Glass in der Neuinszenierung von Laura Scozzi Premiere im Opernhaus. Der titelgebende Pharao schaffte im 14. vorchristlichen Jahrhundert die bis dahin geltende Vielgötterei ab und ersetzte sie durch einen monotheistischen Kult, den er bei seinem Volk gewaltsam durchsetzte. An diesem Punkt knüpft Regisseurin Laura Scozzi ihre szenische Interpretation an, die eine Verbindung von Monotheismus und Gewalt aufzeigt.

Musikalische Leitung: Stephan Zilias, Regie: Laura Scozzi


Probebühne 1 (Treffpunkt: Bühneneingang Opernhaus)
19.30* – 20.00

EINE MUSIKALISCHE REISE – Auszüge aus dem Jubiläumskonzert des Kinder- und Jugendchores

Unser Kinder- und Jugendchor, in dem 140 Sängerinnen und Sänger mitsingen, feierte diese Spiel- zeit sein 25jähriges Jubiläum mit einem großen Konzert auf der Opernbühne. Unter der Leitung von Ekaterina Klewitz wird auch in der Theaternacht vom Musical bis zur Oper daraus einiges zu hören sein.


20.45 – 21.30

OBERST CHABERT – Kleines Konzeptionsgespräch und Probeneinblick

Bevor am 17. Juni OBERST CHABERT Premiere hat, erzählt der Regisseur Roland Schwab, wie er die zu Unrecht vergessene Oper von Wolfgang Hermann von Waltershausen über den vermeintlich von den Toten auferstandenen napoleonischen Oberst Chabert auf der Bühne umsetzen wird. Dirigent Jacques Lacombe lädt anschließend zu einer musikalischen Probe mit den Sängern.


Opernhaus-Foyer

ab 00.00 THEATERNACHT-PARTY


Werkstatt
19.30* – 20.10 / 21.15 – 21.45

DON QUIJOTE frei nach dem Roman von Miguel de Cervantes

Der selbsternannte Ritter von der traurigen Gestalt scheitert auf der Werkstattbühne vor allem an sich selbst. Ungeheuerliche Umdeutungen seiner Umwelt bieten ihm die notwendige Folie für seinen Kampf gegen Unrecht und böse Zauberer. Während Knappe Sancho Panza angesichts der Versprechungen seines Herrn noch skeptisch ist, scharrt Rosinante schon ungeduldig mit den Hufen. Die Erfolgsproduktion in der Regie von Tuschy/Suske präsentiert sich in Ausschnitten und lädt ein zu einer abenteuerlichen Reise zwischen Fantasie und Wirklichkeit.

Mit Hajo Tuschy und Manuel Zschunke


20.30 – 21.00 / 22.00 – 22.30

UNERHÖRTES VOM STILLEN ORT

Zur Reihe der Alltagsbanalitäten gehört der Gang zum Stillen Ort. Was, wenn dieser Gang zum Übergang von Wort und Klang, Rhythmus und Stille wird? Abseits der Feuchtgebietpoesie umkreisen Schlagzeuger Nicolas Stocker und Schauspieler Matthias Breitenbach den stillen Ort mit unerhörten Geschichten und seltenem Sound. In der Regie von Emanuel Tandler, Regieassistent am Theater Bonn, öffnen sich sonst diskret verschlossene Türen für einen philosophisch-stimmungsvollen Blick in eine Sphäre, in der jeder gern für sich ist.

Mit Texten von Bertolt Brecht, Tanziaki Junichiro, Thomas Bernhard und Peter Handke

Tour Ost-West

Theater Bonn

Am Boeselagerhof 1 (Opernhaus)
Rheingasse 1 (Werkstatt)
53111 Bonn

Info

Das Theater Bonn ist ein Mehrsparten-Haus, das mit zahlreichen Eigenproduktionen aus Oper und Schauspiel sowie als Gastgeber Internationaler Tanzgastspiele, Konzerte, Lesungen und Sonderveranstaltungen das kulturelle Angebot der Stadt Bonn und der Region maßgeblich prägt. Generalintendant des THEATER BONN ist seit der Spielzeit 2013/14 Dr. Bernhard Helmich, der gemeinsam mit Operndirektor Andreas K. W. Meyer, Schauspieldirektorin Nicola Bramkamp und Generalmusikdirektor Dirk Kaftan die künstlerische Leitung des Hauses bildet. Rüdiger Frings ist der kaufmännische Direktor des Theaters. Mit dem Opernhaus, den Kammerspielen Bad Godesberg, der Werkstatt und dem mobilen Theatercontainer verfügt das THEATER BONN über verschiedene Spielstätten, die mit ihrem jeweiligen Programm künstlerische Schwerpunkte setzen. Gemeinsam bieten Schauspiel und Oper eine breite Palette an darstellerischem Angebot, das von modernen Klassiker-Inszenierungen über Uraufführungen, Projektentwicklungen bis hin zu internationalen Gastspielen reicht. Seit der Spielzeit 2017/18 gibt es unter dem Namen „Portal“ zudem eine gemeinsame Vermittlungsplattform mit dem Beethoven Orchester Bonn, unter der die pädagogischen Angebote und das vielfältige Programm für junges Publikum und Familien beider Institutionen gebündelt sind.

www.theater-bonn.de

bonner theaternacht 2018 barrierefrei