ensemble déjà-vu

Zentrifuge Bonn (am Haus der Luft- und Raumfahrt)

19.30* – 20.10 / 20.45 – 21.25 / 22.00 – 22.40

SMOKING / NO SMOKING

Eine Komödie von Alan Ayckbourn

Sylvie und Celia könnten, ebenso wie Lionel und Toby, in Sprache und Verhalten nicht unterschiedlicher sein. Alan Ayckbourn verstärkt diese Differenz seiner Figuren, indem er die Schauspieler mit Doppelrollen besetzt. Getragen von witzig-bösen Dialogen, thematisiert Ayckbourn zunächst die Klassen- und Bildungsgrenzen sowie die unterschiedlichen Rollen von Mann und Frau in der englischen Gesellschaft der 80er Jahre. Es geht ihm aber auch um Entscheidungen, die man im Leben treffen muss – dabei handelt es sich manchmal um kleine Entscheidungen mit großer Wirkung. Inszenierung: Der Titel „Smoking / No Smoking“ deutet es bereits an: Wir haben es selbst in der Hand, unser Leben in die eine oder andere Richtung zu lenken, unser bloßes Da-Sein in ein individuelles, geglücktes So-Sein zu verwandeln. Damit erhält die sozialkritische Komödie eine existentialistische Tiefenschärfe. Deutlich wird dies, wenn die Geschichte auf der Bühne manchmal zurückspringt, um von einem bestimmten Punkt der Handlung einen ganz anderen Verlauf zu nehmen. Sollte das Bühnengeschehen die Zuschauer zum Nachdenken über eigene Lebensentscheidungen anregen, so nimmt die Inszenierung dies sehr gerne in Kauf…

Tour Nord-Süd

ensemble déjà-vu Zentrifuge Bonn (am Haus der Luft- und Raumfahrt)

Godesberger Allee 70
53175 Bonn

Info

2013 gründen die Schauspieler Steffen Fischer, Gudrun Haupt und Sabine Quiske, gemeinsam mit dem  Dramaturgen und Regisseur Achim Haag, das „ensemble déjà-vu“. Ein minimalistisches Bühnenbild, eine dichte Handlung und eine psychologische Auslotung der einzelnen Figuren bestimmen die Inszenierungen.

www.dejavu-bonn.de

www.facebook.com/ZentrifugeBonn