einsatzstelle25

19.30* – 20.00

Was war, was bleibt … wenn Musik zum Leben wird.

Memoiren von Judith Schneidermann

Stimme, Bewegung: Leonie Kratz

Musik: Matthias Matzke

Künstlerische Begleitung: Melaine MacDonald, Alexander Seeger

Text: Auszüge aus „Ich sang um mein Leben“ von Judith Schneiderman

Musik: Auszüge aus deutschen Volksliedern, Auszug aus „Hand in Hand“ von Andidepressiva Rap.

20.10 – 20.40

Die Dame steht in Null

Recalculando – Ihre Verbindung wird neu berechnet, bitte bewegen!

A) Sackgasse

B) Neubeginn

C) Ich verbinde mich.

D) Ich stecke fest.

E) Ich bin zeitlos.

F) Ich stehe im Leben.

G) Ich kann mithalten.

H) ….Recalculando….

A journey through the limits of time, researching the „0“ state in order to recreate the need for connection.

Eurythmie: Tanja Rudenko und Lea Schmidt, Choreographie: Mei Kadic

20.50 – 21.20 / 21.40 – 23.30

Instante

Instante ist ein Dialog zwischen Musik, Theater und Eurythmie. In unserer Zeit, in der der Körper als Werkzeug zur Erreichung unserer Ziele eingesetzt wird, in der die Gesellschaft uns ermutigt, um den Erfolg zu kämpfen, und in der die Begegnung zwischen Menschen immer virtueller und flüchtiger wird, tauchen wir in uns selbst ein, um das zu finden, was dem Leben wieder Sinn und Vitalität verleiht: Liebe, Freundschaft und Wertschätzung der Erde und unserer eigenen Existenz.

Ensemble: ESTAR

Schauspiel: Sina Große-Beck

Eurythmie: Mei Kadic

Bratsche: Ariane Jay

23.50 – 01.00

Open Stage

Fotonachweis: einsatzsatelle25 (Was war, was bleibt), Tanja Rudenko und Kristina Rudenko (Die Dame steht in Null), Niklas Stalhammar (Instante)

Tour Ost-West

einsatzstelle25

Bornheimerstraße 25

53111 Bonn

Info

einsatzstelle25 – Studio für Tanzkunst und Bewegungskurse im ehemaligen Polizeipräsidium Bonn mit Künstlern des Vereins Eventeurythmie sowie Kursleitern für Eurythmie, Yoga, Kampfkunst, Tanztherapie, 5 Rhythmen Tanz, Stretching, Social Presencing Theater und Alexander Technik.

www.eventeurythmie.com/blogeinsatzstelle25