Brotfabrik

Hinweis

Starterticket bereits ausverkauft!

Theatersaal
19.30* – 20.30

The Bonn Players: SAME TIME NEXT YEAR von Bernard Slade (Auszug, in englischer Sprache)

Doris und George sind verheiratet, mit einem jeweils anderen Ehepartner, treffen sich aber jedes Jahr zu einem Liebeswochenende. Die Geschichte ihrer 25 Jahre langen Affäre ist eine der erfolgreichsten romantischen Komödien der vergangenen Jahrzehnte.


20.45 – 21.05

Theater Rampös: DIE VERSTÖRUNG

Weihnachtskrise. Die Protagonisten in Falk Richters „Die Verstörung“ gehen auf die Vierzig zu, die ersten Ehen und Karrieren sind gescheitert und der 24. Dezember verdichtet ihre zynischen Beziehungsreste zum Schlachtfeld. – Theater Rampös zeigt einen Vorgeschmack auf seine neueste Produktion: „Die Verstörung“ (Premiere: 25.05.2018, Brotfabrik Bühne Bonn)


21.25 – 21.45

Theater Uhu: DIE DREIGROSCHENOPER (Ausschnitte)

Willkommen im Zirkus Uhu! Finger aus der Nase und aufgepasst: Es geht um all das, was den Menschen korrumpiert: Kapitalismus, Doppelmoral, sexuelle Hörigkeit. Echte Gier, falsche Hoffnung und dieser verdammte Mond über Soho. Das Ensemble wurde mehrmalig zum WILDWEST Theatertreffen NRW eingeladen und im Jahr 2016 mit dem Deutschen AMARENA-Theaterpreis ausgezeichnet.


22.05 – 22.25

Gerüchteküche: DREI MAL LEBEN

Dan und Alice verlieben sich, ebenso Anna und Larry; alle eher zufällig. Weniger zufällig betrügen sich alle untereinander, sortieren sich neu und stehen am Ende einsam und isoliert. In 12 Szenen beleuchtet Marbers Drama jeweils Beginn und Ende einer Beziehung und lässt, wie der Autor selbst sagt, „den langweiligen Rest dazwischen“ aus.


22.45 – 23.05

Dauertheatersendung: FRIEDE DEN HÜTTEN! KRIEG DEN PALÄSTEN!

Ein Ausbruch nach Georg Büchner
Bevor sie im Juli mit Leonce und Lena auf die große Bühne zurückkehrt, ergründet die Dauertheatersendung Georg Büchners nicht zu stillenden Durst nach Freiheit und Unabhängigkeit in einem unterhaltsamen Parforceritt durch sein kleines aber feines Werk.


23.30 – 23.50

La ClínicA-Reset: LA ÙLTIMA REVOLUCIÓN

Die neue Produktion der spanischsprachigen Theatergruppe der Universität Bonn, wird inszeniert von dem chilenischen Regisseur Pedro Fuentes. Sie basiert auf dem Ritual und präkolumbischen Tanztheater „El Rabinal Achí“. LaClínica rekonstruiert den durch die UNESCO als immaterielles Kulturerbe ernannten Text und setzt ihn in Bezug mit der aktuellen Realität Europas und dessen ökonomische und kulturelle Beziehungen mit Ländern des globalen Südens.


00.15 – 00.45

Bonn University Shakespeare Company (BUSC):
ALL‘S WELL THAT ENDS AS YOU LIKE IT


Theaterstudio

22.30 – 22.50 / 23.30 – 23.50 (fällt krankheitsbedingt aus)

Tanzwerke Vanek Preuß: TEILE UND HERZE!

Tanzwerke Vanek Preuss gibt überraschende Einblicke in die Arbeit an dem Stück DER RISS – Premiere im Herbst 2018 in der Brotfabrik.


KulturKneipeBrotfabrik

23.00 – 23.30

Bonn University Shakespeare Company (BUSC):
ALL‘S WELL THAT ENDS AS YOU LIKE IT

“All‘s Well that Ends As You Like It” pushes the genius of the bard to its limits, while murdering lines from most of his plays. In all, cues are missed, effects fail and props are lost and confusion reigns, but the actors struggle on. Basically, everything that can go wrong in a production does so in a rollicking disaster comedy straight out of 1614.

Tour Ost-West

Kulturzentrum Brotfarbrik

Kreuzstr. 16
53225 Bonn

Info

Die Brotfabrik Bühne bietet jährlich fast 250 Vorstellungen an, darunter Sprech-, Tanz- und Kindertheater, Konzerte, Lesungen und open-air-Programme an verschiedenen Spielorten. Sie ist der zentrale Produktions- und Aufführungsort für freie Bonner Theater ohne eigenes Haus.

www.brotfabrik-theater.de

bonner theaternacht 2018 barrierefrei