Brotfabrik

Theatersaal

15.00 – 15.20 Theaternacht-Vorstellung / 15.40 – 16.00 / 16.20 – 16.40

Theater Rampös: Schimmel schwimmt (UA)

von Greta Weber

Vier kommen zusammen und sprechen über Schimmel. Oder doch nicht? Eine kurze Diskussion über Nähe und Intimität, aber auch hauptsächlich über Schimmel. Eine Uraufführung. Nicht gesundheitsgefährdend.

Mit Andrea Bühring, Kerstin Gröger, Jan Koch, Anne Nickel

18.00 – 18.20 / 18.40 – 19.00 / 19.20 – 19.40

Dauertheatersendung: Drei Mal Leben (Ausschnitte)

von Yasmina Reza

„Drei Mal Leben“ – das sind drei Varianten einer spannungsgeladenen Situation: Ein Pärchen erscheint einen Abend zu früh zu einer Dinner-Einladung und überrumpelt die Gastgeber inmitten ihres täglichen familiären Chaos. Aus entspanntem Smalltalk bei gutem Wein entwickelt sich in drei Variationen ein Abend, der zwischen den Gesetzen der Höflichkeit und schonungsloser Bloßstellung keine Ruhe findet.

Mit Tobias Gülich, Susanna Matthes, Sebastian Zimmermann, Xenia Zoller

20.00 – 20.30

Mission Improssible – Improvisationstheater

Und wieder entscheidet natürlich ihr, unser Publikum, welche Geschichte bis zu Ende erzählt und welche aussortiert wird. Wir geben wie immer unser bestes, damit euch die Entscheidung nicht leicht fällt. Wir spielen von Anfang bis Ende für euch das Theater der Improvisation mit improvisierter Klavierbegleitung.

21.00 – 21.20 / 21.40 – 22.00

Theater Gerüchteküche: Über die Schädlichkeit des Tabaks

von Anton Tschechow

„Ich selbst bin Raucher, aber meine Frau wollte, dass ich heute über die Schädlichkeit des Tabaks spreche, und da gibt es keine Widerrede …“ – Iwan Iwanowitsch Njuchin soll zu wohltätigen Zwecken einen populären Vortrag halten. Doch je weniger es ihm gelingt, beim Thema zu bleiben, desto mehr zeigt sich, dass nicht der Tabak das Problem ist.

Mit Eric Feldges, Stefan Geyer, Annabel Walz

Kulturkneipe

15.20 – 15.40 / 19.20 – 19.40 Theaternacht-Vorstellung / 21.00 – 21.20

Bonn University Shakespeare Company: Willie Eyelash – Free Willie (UA, in englischer Sprache)

Drag King Willie Eyelash ist eine Ikone, eine Glam-Rock-Sensation und vor allem Feminist. Mit Hilfe seiner männlichen Vorbilder und dem ein oder anderen Song will er seinem Publikum vor allem eines vermitteln: Wie man es schafft, ein anständiger Mann zu sein.

Eine Soloperformance von und mit Ellie Lewerenz.

16.40 – 17.00 / 18.20 – 18.40

moving targets: The Last Days of Judas Iscariot (Ausschnitte, in englischer Sprache)

nach Stephen Adly Guirgis

Judas Iscariot, Vorzeigesünder der christlichen Welt, vegetiert in der Hölle vor sich hin. Währenddessen liefern sich im hauseigenen Gerichtssaal des Fegefeuers zwei dubiose Anwälte ein spektakuläres Gefecht um das eigene Ego, pardon, um Judas‘ Seelenheil, das sowohl mit schreiender Komik als auch mit tiefster Tragik aufwartet. Dumm nur, dass Judas selbst nie gefragt wurde …

Mit Beate Linnenkamp, Esther Takats

Innenhof der Brotfabrik

19.00 – 19.30

LaClínicA – teatro hispano: „¡OJO!“ Uraufführung von LaClínicA (Ausschnitte, in spanischer Sprache)

„¡OJO!“, die aktuelle Produktion von LaClínicA, thematisiert die Kulturgeschichte des Auges mit den Mitteln des Theaters. Ausgangspunkt hierfür sind die global zirkulierenden Bilder der chilenischen Proteste im Jahr 2019, von Demonstrierenden mit massiven, durch Gummigeschosse verursachten Gesichtsverletzungen. LaClínicA ist die spanischsprachige Theatergruppe der Bonner Romanistik.

Mit Olga Cruz, Yanegsi García, Anastasia Muravyeva, Luis Padberg, Elmar Schmidt

15.40 – 16.00 / 16.40 – 17.00 Theaternacht-Vorstellung

The Bonn Players Youth Theatre Group: „Let’s take care of The Earth!”

With original music by David Haines

Sustainable development was defined in the World Commission on Environment and Development‘s 1987 Brundtland report “Our Common Future”as “development that meets the needs of the present without compromising the ability of future generations to meet their own needs”. Well, this future generation wants their say. Using song, drama and movement to deliver their message on sustainability and climate change, they will make their voices heard loud and clear!

Theaterstudio

15.00 – 15.20 Theaternacht-Vorstellung / 15.40 – 16.00

Tanzwerke Vaněk Preuß: „Zwischenräume“

Nichts ist so trügerisch wie die Eindeutigkeit! Tanzwerke Vanek Preuß widmen sich deshalb „Zwischenräumen“, in denen vielleicht schon Alles zur Sprache kam, aber wenig gesagt wurde. Sie produzieren 2021-23 die zeitgenössische Tanztrilogie „Der verunsicherte Körper“ und geben im Rahmen der Theaternacht 2021 Einblicke in ihre Themenschatulle sowie in kommende Produktionen.

19.00 – 19.20 / 19.40 – 20.00

ensemble déjà-vu: Das unerwartete Erwachen des Dr. Blume

von Jürgen Groß

20.40 – 21.00 / 21.20 – 21.40

ensemble déjà-vu: Der Kontrabassist – Ein Psychogramm (Ausschnitte)

nach Patrick Süskind

In beiden Monologen des ensemble déjà-vu hadert ein Mensch, einmal auf dramatische, einmal auf grotesk-komische Weise mit seinem Schicksal. Dr. Blume verzweifelt nach seiner plötzlichen Entlassung an der Ungerechtigkeit des Systems, während der Kontrabassist nicht nur mit seinem Instrument ringt, sondern ebenso sehr mit seinem Dasein als unbeachteter Musiker und Mann.

Mit Steffen Fischer, Andreas Görlich

Studio 1

16.00 – 16.30 / 18.00 – 18.30 Theaternacht-Vorstellung

Das Croissemble: EROS in uns – ein Zwischenspiel, oder: was treibt uns an? (UA)

Ausgehend von Platons Darstellung des Eros als schillernden, notwendigen Dämon der Liebe entwerfen vier Student:innen ein buntes Treiben an Bildern und Szenen, Musik und Gesten, die Eros als Grundkraft aufscheinen lassen. Vor tausenden Jahren und auch heute wirkt dieses Lebensrauschen – treibt uns an, macht uns blind vor Liebe, macht uns reich und macht uns arm.

Mit Theresa Pils, Inga Poppinga, Teresa Stoller und Johannes von Mitzlaff

Garten der Brotfabrik

15.20 – 15.40 / 18.00 – 18.20 Theaternacht-Vorstellung / 19.40 – 20.00

The Bonn Players: The Diaries of Adam and Eve (Ausschnitte, in englischer Sprache)

nach Mark Twain, adaptiert von Ron Fitzgerald

A fresh adaptation of the story by Mark Twain, this short taster of the full play is a satirical examination of attitudes toward relationships and provides a hilarious exploration of the first ever confrontation between a man and a woman. Lonely and bored, Adam is sent “Eve”, an inquisitive young woman with a love of talking and a flair for giving Earth‘s creatures their proper names. Eve finds herself drawn to Adam despite his many shortcomings, what happens next is, as they say, history!

With Adrienne Lindsey, Davis John Kluempers, Tracy Tollmann

Fotonachweis: Brotfabrik

Tour Ost-West

Kulturzentrum Brotfarbrik

Kreuzstr. 16
53225 Bonn

Info

Die Brotfabrik Bühne bietet Laien wie Profis aller darstellenden Künste aus der Region einen gut ausgestatteten, fest in der lokalen Kulturlandschaft verankerten Produktions- und Vorstellungsort mit einer Reichweite von ca 22.000 Zuschauer*innen p.a. bei rund 250 Vorstellungen. Im Fokus des Programms der Bühne steht das Publikum aller Altersklassen aus dem Stadtteil und der Region, produziert wird vorwiegend mit Laiengruppen.

www.brotfabrik-theater.de

bonner theaternacht 2018 barrierefrei

Werbung