Theater Bonn

Opernhaus
19.30* – 23.00

ANATEVKA

Eine komplett ausverkaufte Aufführungsserie in der vergangenen Spielzeit sagt eigentlich alles: Jerry Bocks großes Erfolgsmusical FIDDLER ON THE ROOF, in Deutschland bekannt unter dem Titel ANATEVKA, hat in Karl Absengers Inszenierung das Bonner Publikum im Sturm erobert. Auch über vierzig Jahre nach der Uraufführung ist das Stück um den Milchmann Tevje sowohl mit seinen besinnlichen als auch mit seinen heiteren Seiten ein unvermindert frischer Evergreen des Repertoires.


Probebühne 1
19.30* – 20.00 / 21.45 – 22.15

Probeneinblick RONJA RÄUBERTOCHTER

Am 18. Juni wird bei der Premiere von RONJA RÄUBERTOCHTER das Opernhaus wieder in Kinderhand sein! Die Familienoper von Jörn Arnecke nach dem Kinderbuchklassiker von Astrid Lindgren ist die zweite Produktion aus der Reihe JUNGE OPER RHEIN-RUHR bei uns. Sie haben die Gelegenheit, vorab bei einer szenischen Probe dabei zu sein, dürfen erleben und hören, wie wir der Geschichte Leben einhauchen und können anschließend mit den Sängern reden.


21.00 – 21.30

WINTERREISE – FREMD BIN ICH EINGEZOGEN Auszüge

Musiktheater mit Jugendlichen nach der Winterreise von Franz Schubert Mit dem Kinder- und Jugendchor von Theater Bonn unter der Leitung von Katharina Klewitz


Chorsaal
20.15 – 20.45 / 23.15 – 23.45

MUSIK DER BOHÈME – Lieder und Chansons von Erik Satie

Nicht nur in Literatur und Malerei war die Pariser Bohème eine feste kulturelle Größe – auch Komponisten und ausübende Musiker der Zeit des ausgehenden 19., beginnenden 20. Jahrhunderts erfüllten mit ihren bewusst unorthodoxen Lebens- und Ansichtsformen alle Bedingungen des Bürgerschrecktums. Der Komponist Erik Satie verdiente sich als Komponist und Pianist des Cabarets Le Chat Noir seinen Lebensunterhalt. Stefanie Wüst, Sopran, begleitet von Christopher Arpin am Klavier, wird einen amüsanten Einblick in die dort entstandenen Werke geben.


Schauspiel im Opernhaus (TREFFPUNKT: Bühneneingang Opernhaus)
19.30* – 20.30 / 20.45 – 21.45 / 22.00 – 23.00 // nur wenige Plätze

DER FISCH IM HAMSTERRAD von Volker Racho – Lecture-performance in 3 Stationen

Ein szenischer Parcours wie ein Roadmovie durch den Bauch des Opernhauses mit Schauspielern des Ensembles des THEATER BONN. Im Zentrum stehen zwei Mitdreißiger, denen einmal die Welt scheinbar zu Füßen lag. Nun ist ihnen ihr bisheriges Leben abhandengekommen und sie finden nur noch in einem abgelegenen Schrebergarten Asyl. Dort machen sie sich auf die Suche nach dem „echten Leben“ und verstricken sich immer tiefer in Reflexionen und hobbyphilosophische Gedankenausflüge, um schließlich im Scheitern ihr Glück zu finden.

Mit Philipp Basener, Benjamin Berger, Daniel Breitfelder, Daniel Gawlowski, Glenn Goltz, Manuel Zschunke
Regie Simon Solberg


Werkstatt
19.30* – 20.00

STADT DER FREMDEN Jugendtheaterproduktion

Ist eine integrierte Gesellschaft möglich? Wie begegnen sich junge Flüchtlinge und junge „Einheimische“? Zwölf Menschen im Alter von 16-20 Jahren – Flüchtlinge, die in Bonn untergebracht sind, sowie seit langem hier beheimatete Jugendliche unterschiedlichster Herkunft – zeigen Szenen aus einem gemeinsam entwickelten Theaterstück: eine Choreographie kurzer und langer Begegnungen zwischen unterschiedlichsten Figuren auf einem fiktiven Platz, der irgendwo in Europa sein könnte. Die Premiere ist am 14. Juni in der Werkstatt des Theater Bonn.

Künstlerische Leitung Stefan Herrmann
Choreographie Sonia Franken
Bühne und Kostüme Maria Strauch


21.00 – 21.30

POET SOCIETY (AT) Jugendtheaterproduktion

Was will eigentlich ICH? Will ich, was ich tue? Meine ich, was ich sage? Mit diesen und anderen Fragen setzen sich junge Menschen im Alter von 13 bis 23 Jahren auseinander. Fragen und Textfragmente werden verdreht, verworfen, und im wahrsten Sinne verdichtet. Figuren tauchen auf und verschwinden wieder, Ideen, Träume. Erleben Sie mit uns spannende Texte, Szenen und Experimente auf der Bühne. Die Premiere ist am 8. Juni auf der Probebühne 1.

Künstlerische Leitung Inga Waizenegger
Text und kreatives Schreiben Jutta Reichelt
Ausstattung Sandra Linde


23.15 – 00.00

THEATERKARAOKE

Sie kennen Karaoke nur aus schlechten Filmen und von schlimmen Partys? Sie wollen keine Lieder nachsingen? Wie steht es aber mit den großen Texten der Weltliteratur? Wollten Sie schon immer einmal im Applaus baden? Einmal in der Maske sitzen und vor dem großen Auftritt ins Kostüm schlüpfen? Auf der Werkstattbühne erfüllt sich dieser Traum. Es erwarten Sie berühmte Rollen von großen Klassikern – einfach und nachsprechbar aufbereitet – und Ensemblemitglieder des THEATER BONN, die gemeinsam mit Ihnen große Theatermomente schaffen werden.


Opernhaus-Foyer
ab 00.00

Theaternacht-Party

Tour Ost-West

Opernhaus

Rheingasse/ Am Boeselagerhof 1
Bonn-Innenstadt

Info

Das THEATER BONN ist ein Mehrsparten-Haus, das mit zahlreichen Eigenproduktionen aus Oper, Schauspiel und der Sparte 4 (Kinder- und Jugendtheater) sowie als Gastgeber internationaler Tanzgastspiele, Konzerte, Lesungen und Sonderveranstaltungen das kulturelle Angebot der Stadt Bonn und der Region maßgeblich prägt. Generalintendant des THEATER BONN ist seit der Spielzeit 2013/14 Dr. Bernhard Helmich, der gemeinsam mit Operndirektor Andreas K. W. Meyer, der Schauspieldirektorin Nicola Bramkamp
und ab 2017 mit Generalmusikdirektor Dirk Kaftan die künstlerische Leitung des Hauses bildet. Rüdiger Frings ist der kaufmännische Direktor des Theaters. Mit dem Opernhaus, den Kammerspielen Bad Godesberg, der Werkstatt sowie dem mobilen Theatercontainer verfügt das THEATER BONN über verschiedene Spielstätten, die mit ihrem jeweiligen Programm künstlerische Schwerpunkte setzen. Gemeinsam bieten Schauspiel und Oper eine breite Palette an darstellerischem Angebot, das von modernen Klassiker-Inszenierungen über Uraufführungen, Projektentwicklungen bis hin zu internationalen Gastspielen reicht.

www.theater-bonn.de