Haus der Theatergemeinde BONN

Bonner Schauspieler lesen: Welt-Wetterbericht

19.30* – 20.00

DURCH DIE WÜSTE mit Johannes K. Prill

Sonnig und trocken – eine abenteuerliche Reise führt Kara Ben Nemsi und seinen arabischen Diener und Freund Hadschi Halef Omar von der tunesischen Wüste bis ins wilde Kurdistan. Mit Karl May auf ihre Spuren begibt sich Johannes K. Prill, ansonsten regelmäßig in verschiedenen Inszenierungen im Euro Theater Central zu erleben.


20.30 – 21.00

REGEN UND FLÜSSE mit Petra Kalkutschke

Nasskalt – einen erfrischenden Spaziergang in strömendem Regen (aus Wilhelm Raabes Erzählung „Der Lar“) schlägt Petra Kalkutschke vor, die u.a. regelmäßig als Vorleserin in der Brotfabrik zu erleben ist. Im Gepäck hat sie außerdem noch Mark Twains „Bummel durch Europa“ und eine Floßfahrt über den reißenden Neckar-Strom.


21.30 – 22.00

TREIBHAUS mit Helga Bakowski

Schwül – ist es in Bonn häufig. Das Treibhaus-Klima in der Hauptstadt der jungen Bundesrepublik hat Wolfgang Koeppen 1953 präzis beschrieben. Im Herbst 2017 findet in der UN-Stadt Bonn bekanntlich die Weltklimakonferenz statt. Zwischen verschiedenen Wahlkämpfen ein Grund mehr, politischen Sumpfblüten nachzuforschen. Helga Bakowski gehört seit vielen Jahren zum Ensemble des Euro Theater Central und des Theaters die Pathologie.


22.30 – 23.00

ÜBERSCHWEMMUNGEN mit Thomas Franke

Heiter bis wolkig – der Stadt Kolokolamsk droht eine Sintflut. Von den damit verbundenen Komplikationen berichtet eine Erzählung des zu Anfang des 20. Jahrhunderts in der Ukraine aufgewachsenen Autorenduos Ilja Ilf und Jewgeni Petrow. Heutzutage fast vergessen wie der Düsseldorfer Satiriker Hermann Harry Schmitz. Der Titel seiner kurzen Erzählung „Hitze! Hitze!“ bedarf keiner weiteren Erläuterung. Thomas Franke, Spezialist für groteske Literatur, hat jedenfalls wieder in seinem Bücherschrank ein paar Schätze aufgestöbert.


23.30 – 00.00

ORKAN mit Thomas Franke

Stürmisch – Edgar Allen Poes frühe Erzählung „Das Manuskript in der Flasche“ führt in die Nähe der Insel Java, wo sich plötzlich ein Tsunami erhebt und ein Schiff bis zu den Eisbergen am Südpol treibt. Kurz vor Mitternacht folgt die „Wetterprophezognose“ eines Moritatendichters, der nicht namentlich genannt werden möchte. Dass Wetter und Klima nicht miteinander zu verwechseln sind, wird uns sicher weiter beschäftigen.

Tour Nord-Süd

Haus der Theatergemeinde BONN

Bonner Talweg 10
Bonn-Südstadt

Info

Die Theatergemeinde BONN vermittelt seit 1951 Kulturerlebnisse für Menschen aller Generationen zu günstigen Preisen. Mit 8.000 Mitgliedern ist sie eine der größten gemeinnützigen Besucherorganisationen in ganz Deutschland. In mehr als 70 verschiedenen Abonnements und mit vielen Sonderveranstaltungen präsentiert sie die ganze Vielfalt der Bonner Szene. Alle Mitglieder erhalten Vergünstigungen bei über 50 KulturCard-Partnern und das Monatsmagazin „kultur“ mit aktuellen Kritiken, Tipps und Hintergrundberichten.

www.tg-bonn.de